FotoFotoFoto

Selbstverständnis

In meiner Ausbildung zur Mediatorin habe ich die gewaltfreie Kommunikation nach M. Rosenberg kennen gelernt. Gewaltfreie Kommunikation beschreibt eine innere Haltung, mit der ich meinen Mitmenschen begegne. In einer wertschätzenden und respektvollen Haltung höre ich den Konfliktparteien empathisch zu, nehme die Gefühle auf und erkunde die Bedürfnisse, die gerne in Zukunft erfüllt sein möchten.

Es geht mir darum, mich in die Gefühle und das Verhalten der Streitparteien einzufühlen, mich darauf einzulassen, die eigenen Werte und Gedanken hintenanzustellen, mich in die Menschen hineinzuversetzen (Perspektivwechsel). Ich möchte verstehen, gleichzeitig brauche ich nicht mit allem einverstanden sein. Diesem Prozess Klarheit, Struktur und Verständnis zu geben – dabei neutral und allparteiisch zu bleiben – , ist mir eine besondere Herzensangelegenheit.